Jagdhundeausbildung für den Familienhund und als Helfer im Revier


Der Familienhund
Jeder unserer Hunde besitzt einen mehr oder weniger ausgeprägten Jagdtrieb. Durch die Nasenarbeit mit dem Hund bieten wir die Möglichkeit diesen Trieb kontrolliert auszuleben.Das heißt nicht, dass der Jagdtrieb des Hundes gefördert wird, sondern er wird kanalisiert.
Der Jagdtrieb des Hundes lässt sich nicht unterbinden, man kann ihn aber umleiten. Ich biete Ihnen eine Vielzahl von Anregungen wie Sie der Veranlagung eines Jagdhundes durch spannende Aufgaben gerecht werden können. 





Der jagdlich geführte Hunde


Die Jagdhundeausbildung ist die Grundlage für einen erfolgreichen Einsatz des Hundes bei der Jagd. Zugleich bringen die erlernten Fähigkeiten und die Disziplin Freude für den Jagdhund, den Führer und seine Familie. Gute Erbanlagen, Arbeitsfreude, zuverlässiger Grundgehorsam, eine gute Bindung an seinen Menschen sowie die Bereitschaft, mit ihm zusammen zu arbeiten sind Eigenschaften, die einen Jagdhund zum unersetzlichen Helfer seines Führers werden lassen. 

Geschult werden Jäger, die ihre Hunde selber ausbilden und für die Prüfung und Praxis vorbereiten möchten.




.........................................................................



Trainingsmöglichkeiten bestehen im eigenen Jagdrevier. 


Direkt im Revier befindet sich auch die Hundeschule/Jagdhaus sowie der eingezäunte Hundeplatz.  


.........................................................................

zurück